St. Nikolai

Kirche Ording
Nahe dem Meer steht in Ording die Kirche St. Nikolai. Bild: Klaus-Uwe Nommensen

Meer und Wanderdüne waren stärker

Zweimal musste die kleine Kirche in Ording weichen: Einmal dem Meer, ein zweites Mal den Wanderdünen. Nun steht der dritte Kirchbau seit fast 300 Jahren weiter im Landesinneren. Unter Verwendung der alten Materialien wurde sie 1724 im zurückhaltenden norddeutschen Barock wieder aufgebaut. 1960 wurde sie von Grund auf renoviert.

Sie trägt als Kirche am Meer den Namen des Heiligen Nikolaus, des Schutzpatrons der Seefahrer.

Unterm Sternenhimmel

Nikolaus
Der Schutzheilige der Kirche, St. Nikolaus.

Die kleine Kirche überrascht mit ihrer Ausstattung. Am Taufstein werden seit 1510 Menschen getauft. Der Schnitzaltar stammt aus der Zeit vor der Reformation. Auf der Kanzel wird seit 1640 gepredigt. Die Wände zieren schlichte Gedenkbilder für verstorbene (Epitaphien), ein Pastorenbild aus dem Jahr 1645 und eine kleine Triumphkreuzgruppe (Christusfigur spätgotisch, Beifiguren aus dem 17. Jahrhundert). 

Richten Sie auch Ihren Blick nach oben auf den Sternenhimmel, das sternenbemalte, hölzerne Tonnengewölbe mit barock-bäuerlichen Malereien.

Altar
Der Altar stammt aus der Zeit vor der Reformation.
Kreuzgruppe
Spätgotik und 18. Jahrhundert vereinen sich in der Kreuzgruppe.
Taufstein
Unzählige Menschen sind hier seit 1510 getauft worden. Bilder: Klaus-Uwe Nommensen
Gottesdienste:

Zu den großen kirchlichen Festen, wie Weihnachten, Ostern oder Erntedank. In den Sommermonaten werden regelmäßig Familiengottesdienste gefeiert.

Die Kirche ist geöffnet:

In der Zeit von April bis Oktober steht Ihnen die Kirche von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr offen.

Pastorinnen

Photo of Regine  Boysen
Pastorin Regine Boysen
Olsdorfer Str. 19

25826 St. Peter-Ording
FON: 04863 95145

Photo of Manfred  Rosenau
Pastor Manfred Rosenau
Olsdorfer Str. 19
25826 St. Peter-Ording

 
FON: 0160 94698818

Buchhinweis

Mehr und detailierte Informationen über die Tatinger Kirche bei:

Hans-Walter Wulf: Eiderstedt – Halbinsel der Kirchen

180 S., brosch.
Format: 12,5 x 20,0 cm
ISBN 978-3-921416-77-8
Verlag H.Lühr & Dircks